Erfahrungsbericht Zigbee Heizkörperthermostat

In diesem Beitrag will ich euch das zigbee-fähige Heizkörperthermostat von Eurotronic vorstellen. Es hört auf den Namen Eurotonic Spirit und kostet ca. 45€. Eurotronic bietet außerdem das gleiche Thermostat auch noch für den Funkstandard Z-Wave an. Solltest du also vorhaben, dieses Thermostat zu kaufen, achte darauf, dass du die richtige Variante auswählst.

Durch die Unterstützung des zigbee-Standards ist das Eurotronic eine Besonderheit. Es gibt nicht viele Heizkörperthermostate die über zigbee ansteuerbar sind (und die meisten sind in Deutschland nur schwer zu bekommen). Ein großer Vorteil des Eurotronic Spirit ist, dass es sich ohne Probleme in ein bestehendes zigbee-Netzwerk, welches über zigbee2mqtt verwaltet wird, einbinden lässt. Dies werde ich in einem separaten Beitrag auch nochmal genauer zeigen.

Verpackung

Eurotronic-Spirit: Beinhaltet in der Umverpackung das Thermostat, eine Bedienungsanleitung und einen Karton mit Zubehör

Das Heizkörperthermostat kommt in einer einfachen Pappverpackung. Alle, die unnötigen Verpackungsmüll nicht mögen, werden von der Verpackung begeistert sein. Sie ist minimalistisch gehalten und kommt fast komplett ohne Plastik aus (nur die Batterien werden von einer Kunststofffolie zusammengehalten).

Die Verpackung ist aus ziemlich dünner Pappe, welche zu Dellen neigt und sich nicht komplett wieder verschließen lässt. Beide Thermostate, die ich bestellt habe kamen mit einer leicht eingedrückten Verpackung. Die Thermostate selber waren allerdings ohne einen Kratzer, weswegen dies nicht weiter schlimm ist.

Eurotronic Spirit: Neben dem Thermostat, einer Anleitung und Batterien, werden auch unterschiedliche Adapter mitgeliefert

Neben dem Thermostat sind ein paar Adapterringe, eine kurze Gebrauchsanweisung, sowie Batterien im Lieferumfang enthalten. Laut Hersteller lässt sich das Produkt mit den 3 Adapterringen in Verbindung mit den Systemen RA, RAV und RAVL von Danfoss verbinden. Da ich diese allerdings nicht benötigt habe, kann ich hierzu nicht viel sagen. Von der Verarbeitung her wirken die Adapterringe allerdings nicht schlecht.

Bei den Batterien handelt es sich um zwei ganz normale AA-Batterien. Diese scheinen nicht von irgendeiner bekannten Marke zu stammen. Da ich allerdings ohnehin kein Fan von normalen Batterien bin und diese, sobald sie leer sind durch wiederaufladbare Batterien ersetzen werden, sehe ich dies nicht als negativen Punkt an.

Inbetriebnahme

Um die Batterien in das Thermostat einzusetzen, muss die flache Vorderseite des Thermostats entfernt werden. Am besten kann man hierfür die Fingernägel benutzen. Alternativ lässt sich auch ein Schraubendreher einsetzen, womit es allerdings schneller passieren kann, dass man das Kunststoffgehäuse des Thermostats beschädigt.

Eurotronic Spirit: Die Batterien müssen so liegen, dass auf der linken Seite der Pluspol oben und auf der rechten Seite der Pluspol unten liegt (ausgehend davon, dass die Federn unten liegen)

Beim Einlegen der Batterien ist Vorsicht geboten, da die Polung anders ist, als man sie erwartet. Einmal trifft der Minuspol der Batterie auf die Feder und einmal der Pluspol. Dies ist das erste Mal, dass ich sowas gesehen habe.

Nachdem die Batterien eingelegt wurden, versucht sich das Gerät mit den zigbee-Netzwerken in der Nähe zu verbinden. Bevor du das Thermostat am Heizkörper montierst, sollte eine Verbindung mit dem zigbee-Netzwerk hergestellt worden sein.

Sobald die Verbindung mit dem zigbee-Netzwerk hergestellt wurde, zeigt das Display die Buchstaben „Ins“ an. Montiere jetzt das Thermostat am Heizkörper (hierzu sollte es mehr als genug Anleitungen im Internet geben). Drücke anschließend auf den Knopf in der Mitte. Auf dem Display sollten jetzt die Buchstaben „AdA“ angezeigt werden. Das Thermostat richtet sich hierbei passend für den Heizkörper ein. Nachdem die Einrichtung abgeschlossen ist, wir die aktuelle Temperatur angezeigt. Diese sollte zu Beginn bei 21°C liegen.

Über die + und – Tasten lässt sich die Temperatur im Bereich von 5°C bis 30°C einstellen. Beim Betätigen einer Taste wird das Display automatisch beleuchtet, sodass man auch noch in dunklen Ecken die Temperatur ablesen kann.

Funktionsumfang

Im Vergleich zu anderen Heizkörperthermostaten bietet dieses Heizkörperthermotstat nur einen begrenzten Funktionsumfang. Am Gerät selber habe ich es bisher nur geschafft die Temperatur zu ändern. Funktionen wie eine Zeitsteuerung sucht man allerdings vergeblich.

Eurotronic Spirit: Auf dem Display wird lediglich die Temperatur angezeigt

Da das Thermostat aber mit einer Zigbee-Zentrale (bspw. über zigbee2mqtt oder mit einem Echo Plus) verbunden werden muss, welche die Zeitsteuerung (sowie weitere Funktionen) übernehmen kann, ist dies kein großes Problem. Das Gerät macht im Grunde nur eine Sache (die Temperatur regeln) und das sehr gut und schnell.

Fazit

Auch wenn das Heizkörperthermostat relativ leicht ist und an einigen Stellen besser verarbeitet sein könnte, ist es aus technischer Sicht ein 1A-Produkt. In Verbindung mit zigbee2mqtt reagiert es schnell auf Befehle. Die bei Amazon häufig angemerkten Verbindungsabbrüche konnte ich mit zigbee2mqtt nicht feststellen. Wie dies bei einem Echo Plus ist, kann ich allerdings nicht sagen.

Für alle, die bereits ein Smarthome auf zigbee2mqtt-Basis haben, kann ich dieses Produkt nur empfehlen.